Schlechtes Licht verdirbt nicht nur die Augen sondern auch die Laune

Schlechtes Licht verdirbt nicht nur die Augen sondern auch die Laune

"Bei schlechtem Licht verdirbt man sich die Augen" war früher meist die Ermahnung der Großeltern an die Enkel.

Eigentlich wissen wir es, aber handeln anders...

  • Wir wissen: Im Herbst und Winter, wenn die Sonne selten zu sehen ist, aber dafür der Himmel grau, legt sich meist eine bleierne Schwere auf unser Gemüt.
  • Wir wissen: Wenn im Badezimmer morgens die Leuchtstofflampe aufblitzt und wir in den Spiegel schauen... dann wollen wir uns nicht wirklich wiederkennen.
  • Wir wissen: Dass wir in dem Laden, wo wir unsere Kleidung kaufen, vergeblich nach einem Fenster oder Tageslicht Ausschau halten, um die Farben des guten, neuen Stücks beurteilen zu können...

Die Liste der Begebenheiten wäre beliebig erweiterbar - und trotzdem ist für viele Menschen echte Lichtqualität noch Neuland.

Künstliches Licht mit der Qualität von Sonnenlicht verändert die Welt, wie wir sie wahrnehmen
Alles erscheint realistischer, lebensechter, farbenfroher, lebendiger und positiver, wenn es qualitativ hochwertig - eben wie von der Sonne -  beleuchtet ist.
Qualitativ hochwertiges Licht lässt uns Neues entdecken, Feinheiten und Nuancen erkennen und gibt uns ein positives Lebensgefühl.